1962–2012

22. OPEL KADETT A-Treffen
31. Mai bis 3. Juni 2018 in Schwerte

Bericht von Michael Schröder

Donnerstag, 31. Mai 2018

Bei schönstem Sommerwetter starteten am 31. Mai 2018 die Teilnehmer aus nah und fern zum 22. Opel Kadett-A-Treffen in Schwerte. Heidi und Hermann Söhnel hatten ins Ruhrgebiet eingeladen und so trafen wir uns im Haus Villigst, der Bildungs- und Begegnungsstätte der evangelischen Kirche von Westfalen.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Als am Nachmittag der Anreise eine starke Gewitterschauer nieder ging, waren alle froh, dass uns für unsere Kadetten ein eigenes Parkdeck zur Verfügung stand.

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Nach dem herzlichen Begrüßen der Teilnehmer und dem Bezug der Zimmer, stand am Abend ein organisierter Shuttle-Bus vor dem Hotel bereit. Dieser brachte uns dann zum Abendessen ins Dorfhaus in Iserlohn-Drüpplingsen. Hier hatten die Organisatoren einen sehr schönen gemütlichen Grillabend auf die Beine gestellt. Mit leckerem Grillfleisch und selbst gemachten Salaten stand uns ein umfangreiches Buffet zur Auswahl.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Der Abend klang dann mit Benzingesprächen und dem einen oder anderen Getränk im Haus Villigst langsam aus.

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Freitag, 1. Juni 2018

Am nächsten Morgen hieß es wie immer: pünktliche Abfahrt um 9 Uhr vor dem Hotel.

Bei leichtem Nieselregen führte unsere erste Tour durch das Ruhrtal an Menden vorbei in Richtung Balve-Wocklum zur Luisenhütte. Die Luisenhütte ist deutschlands älteste und mit vollständiger Einrichtung erhaltene Hochofenanlage. Wir bekamen eine sehr interessante Führung durch die Anlage.

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Danach ging es zur Mittagsrast nach Wildewiese.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

13:00–14:30 Uhr Mittagsrast in Steinbergs Alm in Wildewiese

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Auf verträumten Strassen durch das Sauerland war der nächste Halt am Sorpesee in Langscheid. Ein Spaziergang am See und ein Eis an der Promenade gönnte sich jeder.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Über wenig befahrene Strassen führte unser Weg weiter in Richtung Iserlohn zum Danzturm in Iselrohn.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Der Danzturm, ein 28m hoher Aussichtsturm und Denkmal im Sauerland, bot uns einen überragenden Ausblick auf die Natur und die Kadetten unten auf dem Parkplatz. Im angrenzenden Restaurant mit imposanter Glasfront und Blick in die Weite genossen wir unser Abendessen.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Nach der Ankunft im Haus Villigst fielen die einen müde ins Bett während andere noch bei einem „Absacker“ die Gespräche vertieften. Nur der Benjamin hatte Probleme mit dem Vergaser seines Kadett Caravan. Kurzerhand nahte Hilfe in Form von Peter Stör, und so schraubten die beiden bis spät in die Nacht im Parkhaus am Kadettchen – doch es half nichts.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Samstag, 2. Juni 2018

Am nächsten Morgen um 9 Uhr startete die zweite Ausfahrt dann ohne Benjamins Caravan. Benjamin konnte die Ausfahrt jedoch als Beifahrer in der Limousine vom Rainer geniessen.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Unsere Ausfahrt führte uns in die Hansestadt Soest. Eine Stadtbesichtigung mit anschließend freier Zeit zur Erkundung auf eigene Faust stand auf dem Plan. Ebenso blieb Zeit für einen Bummel über den Wochenmarkt.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Die ersten Teilnehmer kehrten zum Parkplatz zurück und bemerkten den Spritverlust eines Kadett. Schnell wurde der Besitzer per Telefon kontaktiert und nach seinem Einverständnis die Haube des N-Kadett geöffnet und der Fehler behoben. Als Hauke zurück kam war alles wieder in Ordnung und die Fahrt konnte fortgesetzt werden.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Als nächstes Ziel stand der Bismarckturm in Delecke-Möhnesee auf dem Programm. Von dem 18 m hohen, denkmalgeschützten Aussichtsturm bot sich uns ein imposanter Ausblick über den Naturpark Arnsberger Wald und den Höhenzug Haarstrang und die an seinem Fuße geparkten Kadetten.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Nach einer gemütlichen Rückfahrt über Land erreichten wir wieder das Haus Villigst.

Am Abend stand erneut der Shuttle-Bus bereit und brachte uns nach Schwerte. Ein Abendessen im Restaurant Das Lokal rundete die Veranstaltung ab. Wir bedanken uns bei Heidi und Hermann für ein rundum gelungenes Treffen und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn wir im hohen Norden im Wikingerhof in Kropp zu Gast sein dürfen.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...